Archiv für Februar 2017

Programm 27.02.-05.03.

// MULTIVERSUM im FEB (5/5)/ MRZ (1/5)

„JAPAN, LIVE-TATOOS, ROTE HILFE & IDEOLOGIEKRITIK“

Die „Küche für Alle“ veranstaltet am Dienstag ein einzigartiges veganes Japan-Special. Am gleichen Abend lädt die „Rote Hilfe“ erstmal zu einem gemütlichen Infoabend in Offenbach ein. Am Mittwochabend startet die 3-teilige Vortragsreihe „Islamismus und und Alltag“. Außerdem wird gleich 2 mal diese Woche gelesen: am Freitag, bei einer 24 Stunden bei einer Lesung-Performance, wo sich der Autor Teile des gelesenen Textes tatowieren lassen wird, und am Mittwoch, bei Multea&Coffe, ohne Tatoos. Und am Samstag gibts Ska Musik bei Fanta-Korn.

- – – – -
• [27.2] MO – zu
• [28.2] DI – KÜCHE FÜR ALLE + ROTE HILFE
• [1.3] MI – MULTEA & COFFEE +POLITISCHER VORTRAG TEIL1
• [2.3] DO – PLENUM
• [3.3] FR – LESUNG TEIL 1
• [4.3] SA – LESUNG TEIL 2 + BARABEND
• [4.3] SO – zu
AUSBLICK:
• [8.3] MI – MULTEA&COFFEE
• [15.3] MI – POLITISCHER VORTRAG TEIL 2
• [29.3] MI – POLITISCHER VORTRAG TEIL 3
• [22.4] SA – ABRISSPARTY

- – – – -
Langversion:

• DIENSTAG – KÜFA („Küche für Alle“) + ROTE HILFE
ab 18 Uhr offen.

ab 19 Uhr trifft sich die „KüfA“-Kochcrew zum gemeinsamen kochen in der kleinen Küche im 1. Stock. Jede*r kann kann einfach vorbeikommen, und was gekocht wird, entscheidet die gesamte Crew zusammen.
ab 21:3o Uhr Diesmal wirds aufwendiger als jemals zuvor. Wie genau das Abendessen und das Drumherum aussehen werden, soll nicht verraten werden. Erlebt selbst!
Nur ein Hinweis-- es wird ein „Japanischer Abend“ mit veganer Ramen, Vorspeisen und (auch höherprozentigen) Getränken, außerdem hält Nico einen kleinen Vortrag über die lokale Essenskultur.
Wie immer wird das Hauptgericht (gegen eine kleine Spende!) erst recht spät serviert, um halb 10 rum. Essbares liegt aber schon ab 6 zum Verschenken bereit.
Die Crew: Futterversum

ab 19:3o lädt die Rote Hilfe zum Antirepressionsabend in Offenbach ein!
„Wir werden in Zukunft in Offenbach präsenter sein und sind daher ab sofort jeden letzten Dienstag im Monat im multiversum. Los gehts am Dienstag, 28.02.2017. Bringt eure Wünsche und Anregungen zum ersten Treffen mit!“
Website: http://rhffm.blogsport.eu/archives/1555

• MITTWOCH – MULTEA & COFFEE + POLITISCHER VORTRAG
ab 16 uhr bis 19 Uhr
das neue Mittwochs Programm, jetzt immer mit kleinen Workshops und warmen Kaffee.
Vorlesestunde // MulTea & Coffee
Veranstaltungstext: „Es darf vorgelesen werden!
Da nicht nur die kleinen Menschen es genießen, Vorleser*innen andächtig zu lauschen, laden wir euch gerne wieder ein, mitzulauschen oder andere mit euren groovy Satzrythmen, geschmeidigen Wortmelodien und auf den Punkt gebrachten Intonationen zu beglücken.
Was soll gelesen werden?
Sei es das anrührende letzte Kapitel aus dem Lieblingsbuch, der schmalzige Liebesbrief aus Teenagerzeiten, bunte Beobachtungen aus dem eigenen Tagebuch, die autoritären Zeilen der letzten Vorladung, unbekannte Geschichten aus dem noch nicht näher betrachteten Weihnachtsgeschenk oder die gewagte Hypothese der nächsten Hausarbeit – wir freuen uns über alles, das dir Spaß beim Vorlesen bereitet! Also nehmt euch ein Herz, euren Text und kommt vorbei!“

ab 19 Uhr findet der erste Vortrag der Gruppe Contre-Critique // Ideologiekritische Gruppe und den SJ-Die Falken Offenbach Nordend zum Islamismus statt.
„Islamische Wirtschaft – eine Männerwirtschaft?“ und „Frauenrechte im Islam am Beispiel Iran“ Vortrag mit Ali Schirasi und Solale Schirasi

Veranstaltungstext: Vortrag von Ali Schirasi „Islamische Wirtschaft – Männerwirtschaft?“ und von Solale Schirasi „Frauenrechte im Islam am Beispiel Iran“. Direkt an die Vorträge schließt sich die Möglichkeit an, die Vortragenden zu befragen und über die Themen zu diskutieren. Die Vorträge zeigen an einem konkreten Land, wie der „real existierende Islam“ als politisches und wirtschaftliches System funktioniert, unabhängig davon, was zu Zeiten der Revolution als Parolen unters Volk gestreut wurde. Die iranische Erfahrung ist auch für andere Länder wichtig, egal ob man zum „Islamischen Staat“ nach Syrien-Irak oder zur Al-Kaida schaut.
Veranstaltung: Islamische Wirtschaft, Männerwirtschaft? / Frauenrechte im Islam

• DONNERSTAG – PLENUM
ab 18 Uhr offen

ab 19 Uhr das konsensorientierte offene Hausplenum.
Bringt Ideen, bringt Interesse, bringt Pizza, bringt Fragen, bringt eure Freund*innen und bringt euch ein!
In gemütlicher Runde besprechen wir Anfragen, lassen die letzten Veranstaltungen revue passieren, organisieren das Tagesgeschäft und spinnen auch gerne rum, was noch so kommen kann. Du bist herzlich dazu eingeladen, mitzuspinnen! Das alles passiert konsensorientiert.
Das Plenum: Multiversum

• FREITAG – 24h LESUNG
von Freitag 15 Uhr bis Samstag 15 liest der Künstler e n t z u g 24h Stunden aus seinem Werk: Dabei, eine umfangreiche Performance, in der Teile des Textes tatoowird werden.

Veranslatungstext: „lesen hören schauen zeigen formen stechen reißen
wörter . bilder . klänge . blut . tinte . papier . leinwand . haut
kommt wann ihr wollt
bringt was ihr braucht
bleibt bis ihr geht
es gibt t e e und k i s s e n
e n t z u g , endlich ! und unendlich . weg , unendlichweg , wegvomweg , von wegen wege ! weg vonallen wegen.“
Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/402405723447196/

• SAMSTAG – BARABEND
ab 19 Uhr ein The Good Night – Punk + Ska Barabend im Multiversum
Veranstaltungstext: „Während abends nur Gitarren klampfen wird nachts Trompete geblasen…
Im März ist es wieder so weit – Punk und Ska im Multiversum!
Ein Barabend ganz im Stil des einfach-Spaß-habens, mit Getränke-Special: Fanta-Korn! Also kommt vorbei und pick it up!“

- – – – -
• AUSBLICK:
8.3 Mobiles basteln // MulTea & Coffee
15.3 Teil 2: Wiederkehr des Nationalsozialismus?
29.3 Teil 3: Warum wir über den Islam nicht reden können
22.4 Abrissparty Multiversum

- – – – -
Eure Vorleser*innen vom Multiversum

Programm 20.-26.02.

// MULTIVERSUM im FEB (4/5)

Nach der Vertragskündigung eilt das Ende mit großen Schritten. Klappe Zu ist am 30 April. Aber aus Gewohnheit machen wir erstmal so weiter wie bisher (die Überraschungen kommen dann noch). Am Mittwoch gibts nach Multea&Coffee wieder Multiversums Mittwochskino // The Look of Silence (OmU). Und am Samstag wird zu, Xx Multiversaler Barabend V xX die Ausstellung Letzte linke Uni / Holger Wüst / multiversum / 25.2.2017 mit Collagen und Fotographien eröffnet.

- – – – -
• [20.2] MO – zu
• [21.2] DI – KÜCHE FÜR ALLE
• [22.2] MI – MULTEA & COFFEE + KINO
• [23.2] DO – PLENUM
• [242.] FR – zu
• [25.2] SA – AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG + BARABEND
• [26.2] SO – zu

- – – – -
Langversion:

• DIENSTAG – KÜFA („Küche für Alle“)

Um 18 Uhr wird das Multiversum geöffnet, und jeder kann spontan zum Helfen in der Küche (im 1. Stock) vorbeikommen. Richtig los geht das vegane kochen mit Essen von Foodsharing aber erst um 20h. Gegen 22 Uhr wird das leckere und vegan Mehrgängemenü unten im Salon serviert. Allerdings können schon vorher aber verschiedenste Foodsharing-Backwaren (aus einerr Frankfurter Bäckerei) kostenfrei mitgenommen werden. Oft sind auch Obst, Salat und fast immer Torten und belegte Brötchen dabei.

ab 19 Uhr Offenes Treffen mit L OS – Offenbach Solidarisch- Probleme mit Wohnung, Arbeitsplatz, Jobcenter, Aufenthalt? Bei LOS! treffen sich Menschen, die sich gegenseitig bei Problemen mit Behörden, Vermieter*innen und Chef*innen unterstützen. Wir halten zusammen und können dadurch mehr erreichen. Kommt vorbei! Wir treffen uns jeden 1. und 3. Dienstag im Monat im ersten Stock im Multiversum.

• MITTWOCH – MULTEA & COFFEE + KINO
ab 16 uhr
das neue Mittwochs Programm, jetzt immer mit kleinen Workshops und warmen Kaffee.
Dieses mal mit: Analoges Zocken Part 2 // MulTea & Coffee
Ein Spiele-Nachmittag an, und wie immer heißt es: byob (Bring your own Brettspiel), oder es wird gespielt, was da ist.

ab 20 Uhr
Die kleine Filmreihe geht weiter. Diesmal mit dem preisgekrönten Film „The Look of Silence“. Voll krass, mit englischen Ankündigungstitel.
„The Look of Silence is Joshua Oppenheimer’s powerful companion piece to the Oscar®-nominated The Act of Killing.
Through Oppenheimer’s footage of perpetrators of the 1965 Indonesian genocide, a family of survivors discovers how their son was murdered, as well as the identities of the killers. The documentary focuses on the youngest son, an optometrist named Adi, who decides to break the suffocating spell of submission and terror by doing something unimaginable in a society where the murderers remain in power: he confronts the men who killed his brother and, while testing their eyesight, asks them to accept responsibility for their actions. This unprecedented film initiates and bears witness to the collapse of fifty years of silence.“

• DONNERSTAG – PLENUM
ab 18 Uhr offen
ab 19 Uhr das konsensorientierte offene Hausplenum.
Bringt Ideen, bringt Interesse, bringt Pizza, bringt Fragen, bringt eure Freund*innen und bringt euch ein!
In gemütlicher Runde besprechen wir Anfragen, lassen die letzten Veranstaltungen revue passieren, organisieren das Tagesgeschäft und spinnen auch gerne rum, was noch so kommen kann. Du bist herzlich dazu eingeladen, mitzuspinnen! Das alles passiert konsensorientiert.

• SAMSTAG – AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG + BARABEND
ab 20 Uhr
Ein ganz gewöhnlicher Barabend, mit Kaltgetränke, Freunde, Dosenmusik kalter Zigarettenauch und…

ab 20 Uhr
… und dazu stellt der Künstler Holger Wüst bei uns aus!
„Holger Wüst ist einer dieser Künstler, dessen Werke sich ganz klammheimlich in unsere Leben eingeschlichen haben: Sei es die riesige Collage im Hof vom Klapperfeld in Frankfurt, als Fotographisches Gedächtnis des AfE-Turms oder die Visuals im Robert Johnson. Holger ist immer da, wo wir auch sind, aber irgendwie so 5 Minuten früher; um den Raum so zu gestalten, dass wir ihn mögen, und zum Träumen verweilen.

Jetzt haben wir den Spieß umgedreht. Wir sind 5 Minuten früher da, und stellen bereits den Raum, und Holger tobt sich aus. Dabei wird es Fotographien und Collagen der Frankfurter Uni in Bockenheim geben – oder besser gesagt: geronnene 40 Jahren AfE-Turm als Beton-Manifestation der letzten Linken Uni.
Das Besondere an der Ausstellung ist, dass die Fotographien schon 2013 in den letzten Monaten des Turm gezeigt werden sollten, die Auflagen der Stadt Frankfurt letztendlich so hoch waren, dass es nie stattgefinden konnte. Holger holt das nun nach, 3 Jahre später – im Multiversum“

- – – – -

Eure kritschen Raum-Zeit-Kontinuum-Denker*innen vom Multiversum

Kündigung der Liegenschaft

It’s all over now, Baby Blue ?

Am Samstagabend, dem 11. Februar 2017 hat das Multiversumsplenum von der Vermieterin der Liegenschaft Bieberer Straße 13 die Kündigung des Mietverhältnisses erhalten. Somit müssen wir, das Projekt Multiversum, das Gebäude zum 30. April 2017 verlassen.

Ein Blick zurück, ins Jetzt und in die ungewisse Zukunft.

Die Idee des Multiversums ist älter als das Multiversum selbst. Anderthalb Jahre raumlose Vorarbeit fruchteten am 1. September 2015, als wir als Gruppe nicht nur einen Raum, sondern gleich ein ganzes Gebäude mit unseren Ideen füllen konnten: Die Bieberer Straße 13, direkt am Wilhelmsplatz. Von Anfang an stand fest, dass es nur eine Zwischenlösung sein würde – erst 2, dann 4, und zuletzt so viele Monate aneinander gereiht, dass wir diesen Aspekt fast erfolgreich in unserer Arbeit verdrängt haben. Verdrängt durch unzählige Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte, Barabende, „Küche für Alle“, Vernissagen, Plena, aber vor allem im Abhängen, Trinken, Rauchen, Quatschen, Streiten, Lieben, Diskutieren, Lernen, Knutschen, Ermahnen, Zuhören, Schmieden, Pflanzen, Bauen, Träumen – und dass alles in unserem eigenen gemeinsamen Wohnzimmer. Für uns, und für viele, viele andere Menschen, die wir vielleicht gar nicht alle namentlich kennen. Doch nun ist es soweit: Ab 1. Mai wird die Bieberer Straße 13 wieder das sein, was sie vor uns war: ein trostloses leeres Haus voller Erinnerungen.
Doch Multiversum ist nicht Bieberer Straße 13, und die Bieberer Straße 13 ist nicht das Multiversum. Das Multiversum ist immer schon viel mehr gewesen als der physische Raum. Es ist eine Idee. Es ist die Idee eines pluralistischen, emanzipatorischen, selbstverwalteten Plenums, das Hunger auf ein einmaliges und progressives Kunst-, Kultur- und Politikprogramm in Offenbach hat, und dies aktiv gestalten möchte. Multiversum kann aber auch das Konzert auf der B-Ebene, die Party im Knast, die Fußballmannschaft beim Refugees-Turnier oder die Summerlounge am Main sein. Multiversum sind die Leute auf dem Plenum, die Gäste, der Trägerverein oder die Gruppen, die sich im Haus treffen. Multiversum ist manchmal auch Winterschlaf oder Sommerloch. Manchmal Hype, manchmal Hate. Multiversum ist das, was wir draus machen.

Zurück in die Zukunft?

Am Wochenende ist Klausurtagung. Dort werden wir uns sortieren und neu ordnen. Für alle Personen, Gruppen, Pressevertreter*innen und Nachbar*innen, die sich für unsere neuen Pläne und Schritte interessieren, laden wir für Donnerstag, den 23.02.2017 um 18 Uhr zu einer Infoveranstaltung ein.

Alle, die es bis heute noch nicht ins Multiversum in der Bieberer Straße geschafft haben, wird empfohlen am Samstag, den 25.2.2017, den Hausbarabend mit Ausstellungseröffnung von Holger Wüsts „Letzte Linke Uni“ ab 19 Uhr vorbeizuschauen. Und wer selbst das verpasst, sollte sich Samstag, den 22. April 2017, freihalten. Dann wird unsere Auszugsparty stattfinden.

Ihr werdet von uns hören,
euer Multiversumsplenum.

P.s: Und immer wieder gut: https://vimeo.com/148733313

Programm 13.-19.02.

// MULTIVERSUM im Feb (3/4)

Oha, es ist einfach mal wieder megaviel los: Konzert, Kino und ne JamSession! Am Dienstag eins der sehr seltenen Konzerte im Multiversum: Konzert:„hörzu!“+“Monoreim“ (Hamburg) / 14.02.17 / Multiversum, (zum leckeren Essen der „KüfA“-Crew). Mittwoch startet eine kleine 2-teilige Filmreihe mit dem preigekrönten Film „The Act of Killing (Multiversums Mittwochskino // The Act of Killing (OmU)). Und am Samstag werden die Saiten und Hüften geschwingt, bei: J‘aime session #6.
Für die nächste Woche kann man sich im Kalender schon mal Rot anstreichen: Multiversums Mittwochskino // The Look of Silence (OmU) und Letzte linke Uni / Holger Wüst / multiversum / 25.2.2017.

- – – – -
• [13.2] MO – zu
• [14.2] DI – KÜCHE FÜR ALLE + KONZERT
• [15.2] MI – MULTEA & COFFEE + KINO
• [16.2] DO – PLENUM
• [17.2] FR – zu
• [18.2] SA – JAM SESSION
• [19.2] SO – zu
AUSBLICK:
• [22.2] MI – KINO
• [25.2] SA – BARABEND + VERNISSAGE

- – – – -
Langversion:

• DIENSTAG – KÜFA („Küche für Alle“) + KONZERT
ab 18 Uhr offen.
ab 19 Uhr trifft sich die „KüfA“-Kochcrew Futterversum zum gemeinsamen kochen in der kleinen Küche im 1. Stock. Jede*r kann kann einfach vorbeikommen! Was jede Woche gekocht wird, entscheidet die gesamte Crew zusammen.

ab 19 Uhr gibts Musik im Salon von „Monoreim“ uns „hörzu“ aus Bremen und Hamburg
Bandbeschreibungen:
„Monoreim zeichnet sich durch eine Fangemeinde aus, die in der Lage ist die zweite Zeile mitzurappen, nachdem sie die erste gehört hat. Monoreim grüßt keine anderen Gangsterrapper auf der Straße. Wenn du Monoreim ein Mikro gibst, gibt Monoreim dir ein fragendes Gesicht. Monoreim nimmt sich das Mikro.“
„hörzu! macht Straßenmusik, spielt Konzerte, erzählt Geschichten und ist Teil der Rotzfrechen Asphaltkultur. Als Trio mit vielfältigen Klein- und Großinstrumenten und dem Willen nach besseren Verhältnissen bewaffnet, spielt hörzu! politische Straßenmusik, erzählt Geschichten und verortet sich irgendwo zwischen Kleinkunztpunx, Liedermachingoffbeats und performing melody. Ein sprachlicher Versuch von Humor ist dabei wesentlicher Bestandteil der Darbietung, denn ohne ihn wird es weder jetzt noch nach der Revolution heiter.

ab 21:3o Uhr gibts dann ein meist mehrgängiges rustikal-veganes Essen unten im Salon. Außerdem kommt fast jede Woche mit Foodsharing-Brot zur kostenfreien Mitnahme.

• MITTWOCH – MULTEA & COFFEE + KINO
ab 16 uhr Wintersuppe kochen // MulTea & Coffee
das neue Mittwochs Programm, jetzt immer mit kleinen Workshops und warmen Kaffee.
„Zum (hoffentlichen) Ende des Winters wollen wir nochmal gemeinsam eine Suppe kochen. Bringt mit an Gemüse, was ihr noch zuhause habt und was verwertet werden möchte. Wir schnippeln und kochen dann gemeinsam und erfreuen uns danach an unserer heißen, veganen Suppe.“

ab 18:3o
Mit The Act of Killing starten wir in eine 2-teilige Kinoreihe. Diesen und kommenden Mittwoch zeigen wir die beiden Filme Joshua Oppenheimers, die sich mit der Gesellschaft Indonesiens nach den Massakern von 1965-66 befassen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, die Genozide durchlebten, wurden die Täter Indonesiens nie für die Tötung von ca. 500.000 – 2.000.000 „Kommunisten“ zur Rechenschaft gezogen. Noch heute sind sie Bürgermeister, Politiker, angesehene Männer, leben Seite an Seite mit den Familien ihrer Opfer, und werden für die „Reinigung“ des Landes gefeiert. Sie nutzen jede Chance, über ihre Taten anzugeben. Die Nation hüllt sich währenddessen in Schweigen darüber, was genau in dieser Zeit passiert ist. Staatlich geförderte Anti-Kommunismus-Propaganda lehrt bereits im Kindesalter, dass die Morde Heldentaten waren und die Vernichtung der „Kommunisten“ etwas Ehrenhaftes gewesen sei.
Oppenheimer und sein Team baten die Täter von damals die Morde in einer Form ihrer Wahl für ‚The Act of Killing‘ aneinander nachzuspielen. Sie entschieden sich für ein Musical, das sie als Helden glorifizieren sollte. Heraus kam mit ‚The Act of Killing‘ ein grotesk-tragisches Reenactement, das die Hoffnung weckt, die Täter letztendlich doch noch zu Reue und Einsicht gebracht zu haben.

• DONNERSTAG – PLENUM
ab 18 Uhr offen
ab 19 Uhr das konsensorientierte offene Hausplenum.
Bringt Ideen, bringt Interesse, bringt Pizza, bringt Fragen, bringt eure Freund*innen und bringt euch ein!
In gemütlicher Runde besprechen wir Anfragen, lassen die letzten Veranstaltungen revue passieren, organisieren das Tagesgeschäft und spinnen auch gerne rum, was noch so kommen kann. Du bist herzlich dazu eingeladen, mitzuspinnen! Das alles passiert konsensorientiert.

• SAMSTAG – J‘AIME SESSION
Bereits die 6. J‘aime Session steht an!
„Apropos akustisch: auch dieses Mal möchten wir euch bitten, akustische Instrumente mit zubringen, damit sowohl die Sänger*innen(ohne Mikro versteht sich), als auch die Nachbar*innen etwas geschont werden. Ansonsten ist jede Art von Instrument willkommen Töne von sich zu geben und in Extase zu erklingen! Also schultert eure Bobgos, Gitarren, Digeridoos, Panflöten, Zittern, Keyboards, Bässe und Xylophone, oder alles womit man Musik zaubern kann.“

- – – – -
• AUSBLICK:
22.2 KINO – Multiversums Mittwochskino // The Look of Silence (OmU)
25.2 Xx Multiversaler Barabend V xX mit Ausstellungseröffnung Letzte linke Uni / Holger Wüst / multiversum / 25.2.2017

- – – – -
Eure Kalenderanstreicher*innen vom Multiversum

Programm 06.-12.02.

// MULTIVERSUM im FEB (2/4)

Am Mittwoche wird bei „Heftchen selbst gestalten und nähen – MulTea´n´Coffee“ gebastelt was das Zeug hält, und im Anschluss bei „Filmabend – Die Welt im Waggon“ eine Offenbacher Kulturinstitution genauer betrachtet. Samstag wird dann beim Neujahrsempfang // Barabend reloaded No#3 ein Bierchen*Limonade zusammen mit den Falken gezicht. Und die Woche drauf gibts ein seltenes Konzert (mit 2 Bands aus Hamburg und Bremen): „KüFa-Konzert // „hörzu!“ und „Monoreim“ // Multiversum

- – – – -
• [6.2] MO – zu
• [7.2] DI – KÜCHE FÜR ALLE
• [8.2] MI – MULTEA & COFFEE + KINO
• [9.2] DO – PLENUM
• [10.2] FR – zu
• [11.2] SA – BARABEND
• [12.2] SO – zu
AUSBLICK:
• [14.2] DI – KONZERT
• [25.2] SA – BARABEND
• [25.2] SA – VERNISSAGE

- – – – -
Langversion:

• DIENSTAG – KÜFA („Küche für Alle“)
ab 18 Uhr offen.
ab 19 Uhr trifft sich die „KüfA“-Kochcrew Futterversum zum gemeinsamen kochen in der kleinen Küche im 1. Stock. Jede*r kann kann einfach vorbeikommen! Was jede Woche gekocht wird, entscheidet die gesamte Crew zusammen.
ab 21:3o Uhr gibts dann ein meist mehrgängiges rustikal-veganes Essen unten im Salon.
Außerdem kommt fast jede Woche mit Foodsharing-Brot zur kostenfreien Mitnahme.

ab 19 Uhr Offenes Treffen mit L OS – Offenbach Solidarisch – Probleme mit Wohnung, Arbeitsplatz, Jobcenter, Aufenthalt? Bei LOS! treffen sich Menschen, die sich gegenseitig bei Problemen mit Behörden, Vermieter*innen und Chef*innen unterstützen. Wir halten zusammen und können dadurch mehr erreichen. Kommt vorbei! Wir treffen uns jeden 1. und 3. Dienstag im Monat im ersten Stock im Multiversum.

• MITTWOCH – MULTEA & COFFEE + KINO
ab 16 uhr
das neue Mittwochs Programm, jetzt immer mit kleinen Workshops und warmen Kaffee.
Diese Woche wird es wieder kreatives Handwerken geben. Aus altem (oder auch neuen) Papier und Umschlägen wollen wir kleine Notizhefte selbst machen. Es wird wie immer eine Basis da sein, aber wenn ihr loses Papier oder schöne Pappen habt, die ihr als Umschlag benutzen wollt, bringt sie gerne mit. Auch Nadeln und Garn können wir gebrauchen.
Die frisch gemachten Notizbücher können gleich darauf verwendet werden. Zum Beispiel um sich ein paar Namen der Bands und Künstler*innen aufzuschreiben, die in dem Film „Die Welt im Waggon“ genannt werden.

ab 20:30
Der Waggon am Kulturgleis Offenbach lockt Bands und Künstler*innen aus der ganzen Welt nach Offenbach. In dem kleinen Güterwaggon ist die ganze große Welt zu Gast. Wer hier eintritt, kann musikalisch auf Weltreise gehen – und erlebt lustige, skurrile und außergewöhnliche Momente auf der Bühne des Waggons. Für den Soundtrack haben Bands aus der ganzen Welt ihre Gedanken und Gefühle zum Waggon ausgedrückt oder Songs beigesteuert, die genau dazu passen.

• DONNERSTAG – PLENUM
ab 18 Uhr offen
ab 19 Uhr das konsensorientierte offene Hausplenum.
Bringt Ideen, bringt Interesse, bringt Pizza, bringt Fragen, bringt eure Freund*innen und bringt euch ein!
In gemütlicher Runde besprechen wir Anfragen, lassen die letzten Veranstaltungen revue passieren, organisieren das Tagesgeschäft und spinnen auch gerne rum, was noch so kommen kann. Du bist herzlich dazu eingeladen, mitzuspinnen! Das alles passiert konsensorientiert.

• SAMSTAG – BARABEND
ab 20 Uhr
die SJD-Die Falken OV Offenbach-Mitte ihr Neujahrsempfang mit Bier oder dem ein oder anderen Offenbacher Trendgetränk.
Kommt vorbei, bringt eure Freund*innen, Schwestern, Brüder, Omas und Opas mit und habt eine schöne Zeit!

- – – – -
• AUSBLICK:
Di 14.2 KüFa-Konzert // „hörzu!“ und „Monoreim“ // Multiversum
Sa 25.2 Xx Multiversaler Barabend V xX
Sa 25.2 Die Letzte Linke Uni / Holger Wüst / multiversum / 25.2.2017

- – – – -
Eure Bastelbrothersisters vom Multiversum